Vermittlungsablauf

Vermittlungsablauf


Liebe Interessenten,
wenn Sie sich für ein Tier interessieren, füllen Sie bitte wahrheitsgemäß die Selbstauskunft aus.
Danach wird sich der zuständige Vermittler mit Ihnen in Verbindung setzen.

Vorkontrolle:

Bei allen zu vermittelnden Tieren wird eine Heimkontrolle durchgeführt, die uns einen Einblick in das zukünftige Leben unserer Tiere verschaffen soll. Diese dient dazu, zu prüfen wo das Tier künftig leben wird und um Sie einmal kennen zu lernen.
Außerdem können dann noch eventuell offene Frage gestellt und beantwortet werden und gerne erklären unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter mehr über den In- und Auslandstierschutz. Eventuell können auch schon im Vorfeld Gefahrenbereiche für den Hund angesprochen und dann ausgeschlossen werden.

Transport und Ankunft:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein Tier erst zu Ihnen ziehen kann, wenn die Vorkontrolle positiv verlaufen ist und ein Vorvertrag unterzeichnet ist. Die Schutzgebühr muss spätestens am Tage des Umzugs vom Tier entrichtet werden.

Alle Hunde besitzen einen EU-Reisepass und einen Microchip.
Die Ausreise erfolgt bei Welpen frühestens im Alter von 3 Monaten und 21 Tagen, es sei denn, sie reisen in Begleitung ihrer Mutter, dann können auch jüngere Tiere durch die EU reisen.
Alle Vermittlungstiere werden vor der Abreise durch einen Tierarzt untersucht und erhalten ein Gesundheitszeugnis, welches schriftlich im EU-Heimtierpass vermerkt ist. Die ärztliche Untersuchung vor der Ausreise stellt sicher, dass das Tier reisetauglich ist und die Fahrt ins Bestimmungsland antreten kann.
Alle erwachsenen Hunde werden auf Mittelmeerkrankheiten (MMK) getestet. Der durchgeführte Bluttest auf Leishmaniose etc. war negativ, anderslautende Ergebnisse werden unseren Adoptanten noch vor der Ausreise des Hundes mitgeteilt (Sollten Sie sich nicht imstande sehen, einen chronisch kranken Hund zu übernehmen, haben Sie die Möglichkeit, von der Adoption zurückzutreten).
Der Bluttest wird aber erst ab dem 6. Lebensmonat durchgeführt, da zu einem früheren Zeitpunkt keine verbindlichen Werte möglich sind.
Welpen werden mit einer Kastrationsauflage vermittelt.

Nachkontrolle:

Im Rahmen einer Nachkontrolle erkundigen wir uns nach dem Wohlergehen und der Art der Unterbringung des Hundes vor Ort. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter kommen hierzu angemeldet oder unangemeldet (in Ausnahmefällen) einige Zeit nach der Vermittlung auf einen kurzen Kontrollbesuch vorbei.
Natürlich stehen wir auch nach der Vermittlung weiter für Sie für alle Fragen rund um das Tier zur Verfügung. Über die Zusendung von Bildern unserer ehemaligen Schützlinge würden wir uns sehr freuen.

 

27.12.2014 15:51:10